Hatta Dam
UAE

Hatta - Eine kleine Stadt umringt von Gebirge am Rande der UAE

29. Mai 2018

Wenn man an die Vereinigten Arabischen Emirate denkt, dann verbindet man die Landschaft eigentlich meistens mit Wüste.
Viel Wüste! Aber die UAE haben weit aus mehr zu bieten als nur Wüste. Immer wieder findet man kleine Oasen und vor allem Landschaften, die man so gar nicht erwartet.

Einer dieser Orte, die einem mit einer unfassbar schönen grünen, bewachsenen und von Gebirgen umringten Landschaft lockt, ist Hatta.
Vor ein paar Monaten sah ich zufällig bei meinen Recherchen über Dubai, Bilder von diesem Ort mit Bergen und einem türkisen See.

Mein erster Gedanke war, dass diese Bilder nicht von einer umliegenden Gegend stammen können.
Doch dann fand ich heraus, dass Hatta, ein Ort im Hadschar-Gebirge, nur ca. 100 Kilometer südöstlich von Dubai liegt.

So nahm ich mir also die Zeit, schnappte einen Freund und fuhr mit ihm ca. 1h von Dubai nach Hatta.
Dieser Ort ist wirklich nicht groß und liegt an der Grenze zum Oman.
Durch das Gebirge und die doch eher grünere Landschaft fühlt man sich direkt, als sei man in einem anderen Land.
Auch das Klima ist hier ganz anders als das, was man von Dubai kennt. Die Luft ist frischer und von Wolkenkratzern wie in Dubai, ist hier weit und breit keine Spur.

Desto tiefer man in den Ort fährt, desto uriger und gemütlicher wird es. Inmitten der Stadt trifft man dann auf den Hatta Dam. Dies ist genauer gesagt ein Stausee. Türkis und umgeben von Gebirge.
Auf dem See kann man Boote mieten, Kanu fahren, Tretboot fahren oder einfach nur die unfassbar schöne Aussicht genießen.

 

Hatta Pools

Ich wollte eigentlich noch zu den Hatta Pools. Leider sind diese seit ein paar Monaten für Touristen geschlossen und nur noch für Locals ( Einheimische) zugänglich. Super schade, denn hier sieht es aus wie eine kleine Lagune zwischen Felsen.

Hatta ist ein nicht wirklich großer Ort und hat nur ca. 12000 Einwohner. Wenn ihr Hatta aber einmal besuchen wollt, würde ich euch trotzdem empfehlen, 2 Tage dafür einzuplanen. Eigentlich wollten wir gar nicht in Hatta übernachten, aber die Stadt war dann doch so schön und es gab so viel zu erkunden, dass wir uns am Ende doch entschieden haben, eine Nacht dort zu bleiben.

Wenn ihr ein Hotel in Hatta braucht, kann ich euch auf jeden Fall das Hatta Fort Hotel ans Herz legen. Hier gibt es kleine Häuschen, die man mieten kann und viele andere Aktivitäten wie Billard, Dosen oder Bogen schießen, Minigolf oder einen sehr schönen Wellness und Spa Bereich. Ebenfalls kann man dort auch Touren buchen und zum Beispiel Mountainbikes mieten um die Gebirgslandschaft erkunden.

Am nächsten Tag haben wir dann noch weiter die Stadt erforscht und sind in das Zentrum von Hatta gefahren. Hier gibt es eine Moschee namens Juma Moschee, die 1780 erbaut wurde. Sie ist das älteste Gebäude von Hatta.
Ebenfalls findet man 2 alte Wachtürme aus dem 18. Jahrhundert und fährt man weiter ins Dorf bekommt man einen Einblick wie ein Dorf in den Emiraten, früher ausgesehen hat. Heritage Village ist eine Rekonstruktion eines traditionellen Bergdorfes und ist für alle Besucher öffentlich zugänglich.


Hier kann man sehen, wie die Menschen in den Emiraten früher gelebt haben.
Die Anlage ist sehr schön, aber eher etwas, was man sich einmal nebenbei anschauen kann. Ihr solltet jetzt also nicht nur deswegen nach Hatta fahren.

Auf dem Rückweg nach Dubai sind wir dann noch bei den Red Dunes ( Big Red ) angehalten. Den Ausflug sollte man auf jeden Fall mit einem Besuch in den Red Dunes verbinden, da es eh auf dem Weg liegt. Einen extra Artikel über die Red Dunes werde ich in den nächsten Tagen online stellen.

Wer also etwas länger in Dubai ist und ein bisschen Abwechslung zum Stadtleben haben möchte, sollte unbedingt nach Hatta fahren.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Beitragskommentare